von & mit: Hermann Heisig, Anne Zacho Søgaard, Marina Quesada

Dramaturgie: Anna K. Becker

Lichtdesign: Sandra Blatterer

Produktionsmanagement: Susanne Ogan

Länge: 60 min

Premiere: SOPHIENSÆLE Berlin, Oktober 2013/ weitere Aufführungen in Kopenhagen (Cafeteatret) und Buenos Aires (El Extranjero)

Produktion: Heisig/ Zacho Søgaard/ Quesada in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Prodanza (Buenos Aires) und FDS Legatet (Dänemark)

ein "Live-Poesiealbum" dreier KünstlerInnen zwischen Berlin, Kopenhagen und Buenos Aires: in wir/nosotros/vi kreieren Hermann Heisig, Anne Zacho Søgaard und Marina Quesada ein Hybrid zwischen Performance, Gespräch und Karneval. Ausgangsmaterial sind dabei ihre jeweiligen Biografien als Privatpersonen, KünstlerInnen und politische Subjekte in Argentinien, Deutschland und Dänemark. Persönliche, teils banale biographische Details werden mit Rollen im Theater oder in der Werbung kontrastiert, ehemalige und gegenwärtige Identitäten etwa als Schülersprecher, Chorsängerin, Roxette-Fan, Parteimitglied oder Urenkelin verknüpfen sich zu einem Netz. Wenn wir "Repräsentation" mit "für etwas stehen" übersetzen: Für was stehen wir?

inco
luniwhite2
Get Adobe Flash player